1982

    Am 15. Januar 1982 trafen sich 24 Mühlheimer Bürger im Gasthaus Rössle und gründeten den Heimatverein Mühlheim. Im Gründungsprotokoll ist u.a. zu lesen:  

  • „In den vergangenen Jahren ist zu beobachten, dass die Bevölkerung wieder heimatbewusster geworden ist. Die Heimatgemeinde gilt wieder etwas und darum hat sich der neue Verein zum Ziel gesetzt, Denkmäler und Kunstwerke sowie die Landschaft und Natur zu pflegen, zu schützen und zu erhalten.
    Mühlheim ist ein Städtchen, das viele Kulturdenkmale und historische Gebäude besitzt und gerade diese sollte man erhalten und pflegen.“
    Diesen ersten Grundsätzen ist der Heimatverein in den letzten 25 Jahren auch treu geblieben.
  • Am 3. Mühlheimer Stadtfest konnte sich der Verein 1982 erstmals mit einer größeren Ausstellung in der Öffentlichkeit präsentieren. Der Titel dieser Ausstellung war „Kostbarkeiten aus Mühlheimer Archiven“.
    Unter Anleitung des Historikers Dr. Elmar Blessing aus Stuttgart, der damals gerade die Geschichte der Stadt zu einem Buch erarbeitete, wurden in monatelanger Arbeit Kostbarkeiten aus den Archiven aufgearbeitet. Gerade die Geschichte des dreißigjährigen Krieges und daraus die Aufschriebe des Bartholomäus Kindler und die Geschichte des Mühlheimer Schwedengrabes stießen auf reges Interesse der Besucher. Am Ende der Ausstellung hatte man ca. 2000 Besucher zu verzeichnen.
    Ein wahrhaft großer Erfolg.